Schwerer Motorradunfall am Rossfeld

Berchtesgaden - Zu hohe Geschwindigkeit war wohl die Ursache für einen schweren Motorradunfall am Rossfeld bei dem drei Menschen verletzt wurden - zwei davon schwer:

Am Pfingstsonntag, gegen 12.00 Uhr fuhr ein 19-jähriger Mann aus dem Landkreis Altötting mit seinem Motorrad auf der Rossfeldstrasse über die Auffahrt Süd bergauf. Auf der ersten Geraden nach der Mautstelle gab er richtig Gas, so dass er für die nächste Rechtskurve mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war.

Zur gleichen Zeit fuhr in diesem Bereich eine Gruppe mit fünf Motorrädern aus Österreich, Tirol bergab. Durch seine zu hohe Geschwindigkeit konnte der 19-järige die Rechtskurve nicht mehr richtig anfahren und machte eine Vollbremsung und schlingerte dann in dieser Rechtskurve geradeaus in eine der entgegenkommenden Motorräder. Der 49-jährige Fahrer und die 44-jährige Sozia auf der Harley-Davidson aus dem Großraum Wörgl wurden bei dem Unfall schwerer Verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst in das LKH Salzburg gebracht werden. Der Unfallverursacher verletzte sich nur leicht.

An den beiden Motorrädern entstand Sachschaden in geschätzten 10.000 Euro. Vor Ort waren neben dem Notarzt noch zwei Krankenwagenbesatzungen des Roten Kreuzes. Der Unfall wurde durch die Polizei Berchtesgaden aufgenommen.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser