Engagierte Autofahrer versperren den Weg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Als ein Mann nach einer Schlangenlinienfahrt zum Stehen kam, hielten ihn mehrere Autofahrer auf. Ein Notarzt musste für den Fiat-Fahrer gerufen werden.

Am Freitagnachmittag fuhr ein junger Mann mit einem Salzburger Fiat von Marktschellenberg in Richtung Berchtesgaden. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer beobachteten, wie der Mann mehrmals fast von der Fahrbahn abkam und verständigten über Notruf die Polizei. In der Unterau kam der Deutsche schließlich in einer Grundstückszufahrt zum Stehen und die beiden nachfolgenden Autofahrer versperrten ihm durch ihre Fahrzeuge die Weiterfahrt bis zum Eintreffen der Polizeistreife. Aufgrund seines extremen Zustandes und der Ausfallerscheinungen beim Autofahren wurde ein Alkohol- und Drogentest durchgeführt.

Nachdem der Fahrer zur Polizeiinspektion Berchtesgaden verbracht wurde, verschlechterte sich sein Gesundheitszustande zusehends. Eine hinzugezogene Notärztin veranlasste die Einlieferung in eine Salzburger Spezialklinik. Nach ersten Erkenntnissen bekam der junge Mann während der Fahrt einen Nervenkrampf. Ob vorangegangener Drogenkonsum für das Verhalten des Mannes verantwortlich war, wird die Blutuntersuchung zeigen. Die Polizeiinspektion Berchtesgaden möchte sich auf diesem Wege für das engagierte Verhalten der beteiligten Verkehrsteilnehmer bedanken.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser