Zu schnell bei Schneeglätte unterwegs

Österreicher (19) kracht am Rossfeld mit BMW in Leitplanke

Berchtesgaden/Rossfeld - Am Montagmorgen (14. Dezember) rutschte ein 19-jähriger BMW-Fahrer wegen zu hoher Geschwindigkeit auf Schneeglätte gegen eine Leitplanke. Dabei wurde sein BMW auf der Beifahrerseite stark beschädigt.

Die Mitteilung im Wortlaut:


Am 14. Dezember, gegen 5.30 Uhr, teilte die Straßenmeisterei Bischofswiesen bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden ein verunfalltes Fahrzeug ohne Kennzeichen auf Höhe der Rossfeld Skihütte im Graben mit.

Im Nachhinein konnte ermittelt werden, dass der BMW vor einer Rechtskurve, offensichtlich aufgrund Schneeglätte und überhöhter Geschwindigkeit, nach links von der Fahrbahn abkam. Im weiteren Verlauf fuhr er eine Böschung empor und rutschte nach rechts hinter die dortige Leitplanke. Hierbei wurde der Pkw zumindest auf der Beifahrerseite stark beschädigt. Der Schaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 5000 Euro.


Über die TÜV-Plakette an der Windschutzscheibe konnte ein österreichisches Kennzeichen festgestellt und ein 19-jähriger österreichischer Fahrer ermittelt werden. Nach einer aufwendigen Bergung des Fahrzeuges, muss sich der junge Mann noch wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit verantworten.  

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare