Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödlicher Bergunfall, Fahrradstürze, Ruhestörung und Verkehrsbehinderungen

Arbeitsreicher Samstagnachmittag für Berchtesgadener Polizei: Sechs Einsätze nahezu gleichzeitig

Es war ein sehr arbeitsintensiver Samstagnachmittag bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden. Egal ob tödlicher Bergunfall, Fahrradunfälle, Ruhestörung oder Verkehrsbehinderungen - die Beamten hatten alle Hände voll zu tun.

Berchtesgaden/Ramsau - Neben dem tödlichen Bergunfall im Bereich des Watzmannkar wurde die Berchtesgadener Polizei fast gleichzeitig zu sechs weiteren Einsätzen bestellt.

Radfahrer (51) aus Haag nach Fahrradsturz mit Rettungshubschrauber abtransportiert

So kam es um 14.04 Uhr in der Triebenbachstraße in Ramsau zu einem Fahrradsturz, bei welchem ein 51-jähriger Mann aus Haag mit seinem Mountainbike zu schnell bergabwärts in Richtung Hintersee fuhr. Den Mann trieb es aus der Kurve nach links, sodass er gegen den Anhänger eines entgegenkommenden Traktors geprallt war. Der verunfallte Radfahrer musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Traunstein geflogen werden.

Mutter schwer und Tochter leichtverletzt nach Sturz mit Fahrrad

Direkt im Anschluss ging es für die Streifenwagenbesatzung weiter in Richtung Hirschbichl zum Mitterberg, wo eine dreiköpfige Familie den Berg hinunter gefahren war. Allerdings kamen der Familie zwei Radfahrer bergauf entgegen, sodass die 54-jährige Mutter in der Kurve stark bremsen musste und in Folge dessen zu Sturz kam. Auch die hinterherfahrende Tochter musste derart stark abbremsen und kam ebenfalls zu Sturz. Die 54-jährige Frau musste in weiterer Folge auch mit dem Rettungshubschrauber schwerverletzt ins Krankenhaus geflogen werden. Leichtverletzt blieb hingegen die Tochter.

Die entgegen kommenden Radfahrer leisteten umgehend Erste Hilfe, waren aber dann für die Polizei nicht mehr greifbar. Daher werden die zwei Radfahrer auf diesem Wege dringend aufgefordert, sich bei der Polizei in Berchtesgaden zu melden!

Radfahrer touchiert Auto und stürzt

Um 14.09 Uhr ereignete sich dann auch noch der dritte Fahrradunfall in Berchtesgaden im Sunklergässchen. Dort war ein 22-jähriger ungarischer Staatsangehöriger mit seinem Fahrrad den Berg hinab gefahren, obwohl er wusste, dass seine Bremsanlage am Rad nicht richtig funktionieren würde. Das Rad des 22-jährigen wurde immer schneller und ein Auto kam ihm entgegen. Der junge Mann wusste in der Situation keinen anderen Ausweg, als links an dem Auto vorbei zu fahren. Hier kam es dann zur Berührung zwischen dem Rad und dem Fahrzeug und der Mann stürzte. Der Radfahrer kam leicht verletzt mit dem Rettungswagen ins Berchtesgadener Krankenhaus.

Ruhestörung durch Party und zwei Verkehrsbehinderungen

Zeitgleich waren auch noch eine Ruhestörung im Rostwald bei der es um eine Feier von jungen Leuten ging und zwei Verkehrsbehinderungen aufgrund des starken Ausflugsverkehrs abzuarbeiten. Diese Einsätze mussten aber warten.

aic/Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare