Radler fährt auf Lkw auf - schwer verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Weil er offenbar die geringe Geschwindigkeit eines Lkw unterschätzte, wurde ein Rennradfahrer schwer verletzt:

Am Nachmittag des 21.04.2012 ereignete sich auf der Bundesstraße 305, zwischen Berchtesgaden und Marktschellenberg ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Rennradfahrer schwer verletzt wurde.

Der 42-jährige aus dem benachbarten Salzburg stammende Rennradfahrer fuhr mit seinem hochwertigem Fahrrad mit einer Geschwindigkeit von ca. 40 km/h in Fahrtrichtung Marktschellenberg. Der Fahrer nutzte hierzu einen Aerolenker, um so eine günstige Fahrerposition für die hohen Geschwindigkeiten zu erlangen. Nachteil dieser Fahrweise ist , dass dabei der Fahrer nur eine bedingte bzw. erschwerte Möglichkeit hat, seinen Blick gerade aus auf dem vor ihm befindlichen Verkehr zu richten. Zur gleichen Zeit befuhr ein Lkw die Bundesstraße in gleicher Fahrtrichtung mit einer sehr geringen Geschwindigkeit. Der Lkw-Fahrer hatte hierzu die Warnblinkanlage eingeschaltet. Aus bisher ungeklärter Ursache, unterschätzte der Rennradfahrer die geringe Geschwindigkeit des Lkw und fuhr ungebremst in dessen Fahrzeugheck. Der Rennradfahrer kam zu Sturz und erlitt schwere Verletzungen, worauf er durch den Rettungswagen ins das Landeskrankenhaus Salzburg verbracht wurde. An dem Rennrad entstand ein Schaden von ca. 8000 Euro.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser