Ein Joint, Haschisch und 1,5 Promille...

Berchtesgaden - Fündig wurde die Polizei bei entsprechenden Kontrollen in der vergangenen Nacht: Es wurden Alkohol- und Drogendelikte aufgedeckt.

Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden führten in der Nacht zum Donnerstag, 17. Mai, Alkohol- und Drogenkontrollen durch.

Gegen 21 Uhr wurde in der Bahnhofstraße in Berchtesgaden ein 25-jähriger Mann angehalten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei erlangten die Polizeibeamten Anhaltspunkte, die auf vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest erbrachte ein positives Ergebnis auf THC. Nach anfänglichem Zögern räumte der junge Mann schließlich ein, einen Tag zuvor einen Joint geraucht zu haben.

Der Mann musste im Klinikum Berchtesgaden eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nachdem keine drogentypischen Ausfallerscheinungen festzustellen waren, erwartet den in Schönau am Königssee wohnenden Mann eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige, die ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro sowie ein Fahrverbot für die Dauer eines Monats zur Folge haben wird. Bei der anschließenden Nachschau in der Wohnung konnten die Polizeibeamten schließlich ein Stück Haschisch auffinden und sicherstellen. Der Verstoß nach dem Betäubungsmittelgesetz wird gesondert geahndet.

Kurz nach Mitternacht fiel der Streifenbesatzung eine 25-jährige Pkw-Lenkerin auf, die die Gmundbergstraße in Berchtesgaden bergwärts in Schlangenlinien befuhr. Die in Bischofswiesen wohnende Frau konnte auf Höhe der Einfahrt Gräfin-Waldersee-Straße angehalten werden. Ein durchgeführter Test am Alkomaten erbrachte ein Ergebnis von etwa 1,5 Promille. Auch diese Verkehrsteilnehmerin wurde einer Blutentnahme im Klinikum Berchtesgaden zugeführt. Nachdem sich ihre Alkoholkonzentration weit über dem gesetzlichen zulässigen Grenzwert befand, wird sie wegen eines Vergehens der Trunkenheit im Verkehr bei der Staatsanwaltschaft Traunstein zur Anzeige gebracht.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser