Auf dem Weg zum Picknick festgenommen

Landkreis - Schleierfahnder haben am Donnerstag neun illegal eingereiste Personen festgenommen. Ein Trio gab einen kuriosen Grund für die Einreise an.

Fahndungskontrollen in Zügen der Deutschen Bahn durch Beamte der Schleierfahndung am Donnerstag, den 2. Januar, führten zur Feststellung von insgesamt neun illegal eingereisten Personen.

Die Kontrolle einer Gruppe von fünf afghanischen Staatsangehörigen führte zu deren Festnahme. Lediglich eine Person konnte eine österreichische Asylkarte vorzeigen. Ansonsten wurden keinerlei Dokumente mitgeführt. Daher befanden sich die Afghanen illegal im Bundesgebiet.

Kurios war der Grund der Einreise. Drei der Afghanen gaben an, sich auf dem Weg nach München zu befinden. Dort wollten sie ein „Picknick“ machen.

In einem weiteren Zug wurde eine Gruppe von drei Syrern festgestellt, die keinerlei Dokumente mit sich führten. Auch ein 28-jähriger Türke und Asylbewerber in Österreich wurde von den Beamten ohne die erforderlichen Dokumente festgestellt.

Alle neun Personen erwarten nun Anzeigen nach dem Aufenthaltsgesetz.

Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © Picture Alliance

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser