Lawine fordert zwei Verletzte

Berchtesgaden - Beim Tourengehen erfasste eine Lawine zwei Berchtesagdener. Sie konnten sich aus den Schneemassen selbst befreien. Die Bergwacht half trotzdem:

Am Donnerstag, den 28. Februar, in den Mittagsstunden ereignete sich ein Lawinenabgang mit zwei Verletzten. Vier Skitourengeher befuhren den Rauhenkopf in den Berchtesgadener Alpen, Gemeindebereich Berchtesgaden. Eine sich lösende Lawine riss zwei der Tourengeher ca. 200 Meter mit in die Tiefe.

Lesen Sie dazu die Meldung des BRK:

Zwei Tourengeher von Lawine verschüttet

Die beiden 72- und 62-jährigen Einheimischen konnten sich selbst aus den Schneemassen befreien, bzw. durch ihre Kameraden geborgen werden. Sie wurden durch die alarmierten Rettungskräfte versorgt und danach durch den Rettungshubschrauber Christoph 14 mit einem Bergetau geborgen. An der Rettung waren 20 Mann von der Bergwacht, drei Polizeibeamte, drei Rettungsfahrzeuge des Bayerischen Roten Kreuz und der Rettungshubschrauber beteiligt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Aktivnews

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser