Bäume gefällt und auf Fahrbahn gelegt

„Baumblockade“ auf Fahrbahn: Jugendliche Täter wurden ausgeforscht

Berchtesgaden - In der Nacht von Sonntag auf Montag, den 23. November, baute eine zunächst unbekannte Täterschaft eine Blockade mit Bäumen auf der Verbindungsstraße von der Klaushöhe zur Buchenhöhe. Nun konnten die Täter ausgeforscht werden.

Update, 8. Dezember, 12.41 Uhr - Täter von Straßenblockade ermittelt


Die Pressemeldung der Polizei Berchtesgaden im Wortlaut:

In der Nacht von Sonntag, 22. November, auf Montag, den 23. November, wurden in Berchtesgaden, Ortsteil Klaushöhe, mehrere Bäume gefällt und auf die Fahrbahn gelegt.


Die Polizei Berchtesgaden konnte nun die Täter ermitteln. Die vier Jugendlichen im Alter von 15 – 17 Jahren schnitten die Bäume um und errichteten gemeinschaftlich die Straßenblockade. Sie müssen sich nun wegen der Straftat „Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“ verantworten. 

Die Pressemeldung der Polizei Berchtesgaden

Erstmeldung:

Die Pressemeldung der Polizei Berchtesgaden im Wortlaut:

In der Nacht von Sonntag, den 22. November, auf Montag, 23. November, wurde durch einen bislang Unbekannten in Berchtesgaden, auf der Verbindungsstraße von der Klaushöhe zur Buchenhöhe, eine Fahrbahnblockade mittels Bäume errichtet.

Der Täter schnitt auf einer Länge von zirka 800 Meter ca. 20 kleinere Bäume um und legte diese mitten auf die Fahrbahn. Zwei Autofahrer erkannten die Situation und konnten noch rechtzeitig stehenbleiben.
Wer hat etwas beobachtet und kann sachdienliche Hinweise geben. Dies erbittet die Polizei Berchtesgaden unter Tel: 08652/94670.

Die Pressemeldung der Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare