Mit 60 geklauten Autoreifen unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Auf der A8 wurden zwei Rumänen kontrolliert. In ihrem Van versteckten sie 60 neuwertige Reifen. Dann holten sie eine handgeschriebene Rechnung heraus...

Gegen 11 Uhr kontrollierte eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein einen 41-jährigen Fahrer und dessen 27-jährigen Beifahrer aus Rumänien, die gerade mit einem Van mit Anhänger in Richtung Salzburg unterwegs waren.

Als die Polizisten einen Blick ins Fahrzeuginnere warfen, stellten sie fest, dass auf der Rücksitzbank auffälliges Werkzeug mit Gebrauchsspuren lag. Im Anhänger befanden sich knapp 60 neuwertige Autoreifen. Mittels einer handgeschriebenen Rechnung versuchten die beiden Insassen des Vans den Kauf der Reifen nachzuweisen. Es stellte sich heraus, dass nicht nur die Rechnung gefälscht war, sondern auch für den Van lediglich eine Anzahlung von knapp der Hälfte des vereinbarten Kaufpreises erfolgt war.

Reifenhändler bemerkte noch nichts vom Diebstahl

Nachdem dem 41-jährigen Fahrer und seinem 27-jährigen Beifahrer die Festnahme erklärt worden war, konnte ermittelt werden, dass die Reifen allesamt von einem Reifenhändler aus dem Landkreis Heidenheim in Baden-Württemberg stammten. Der Geschäftsführer der Firma wusste bislang noch nicht, dass ihm zahlreiche Reifen gestohlen worden waren. Da sein Geschäft am Montag geschlossen hatte, konnte er erst durch den Hinweis der Polizei feststellen, dass ein Container offensichtlich vergangenes Wochenende gewaltsam aufgebrochen wurde.

Gegen die Festgenommenen wurde von der zuständigen Staatsanwaltschaft Ellwangen ein Haftbefehlsantrag gestellt. Sie werden im Laufe des heutigen Tages dort einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser