Verdächtige "Handwerker" unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Die Polizei warnt in der Gemeinde Berchtesgaden vor falschen Handwerkern. Einer Anwohnerin in der Vorderbrandstraße kam die Sache komisch vor. Sie rief die Polizei.

Offensichtlich falsche „Handwerker“ waren am Dienstag, 8. Mai, in Berchtesgaden unterwegs. Um die Mittagszeit bekam eine Bewohnerin in der Vorderbrandstraße Besuch von einem Mann mit blauem Monteuranzug. Dieser sollte seinen Angaben nach den Wasserdruck im Haus überprüfen.

Die Frau verhielt sich vorsichtig, ließ den Mann im Haus nicht unbeaufsichtigt und verschloss zudem die Haustüre wieder. Nachdem der Unbekannte von einem außerhalb des Hauses wartenden weiteren Mann gerufen wurde, verließ er das Gebäude und verschwand. Da ihr die Sache ungewöhnlich vorkam, informierte die Bewohnerin die Polizei. Eine Nachfrage bei der Gemeindeverwaltung verlief negativ. Von dort war niemand geschickt worden. Es ist zu vermuten, dass es sich um Diebe gehandelt hat, die jedoch auf Grund der Wachsamkeit der Frau ihr Vorhaben nicht vollenden konnten. Über ein benutztes Fahrzeug ist nichts bekannt.

Die Polizei rät, keine Unbekannten ins Haus zu lassen, wenn das angebliche Anliegen nicht wirklich nachgewiesen werden kann. Im Zweifelsfall kann z.B. per Telefon beim angeblichen Auftragsgeber nachgefragt oder auch die Polizei informiert werden. Seriöse Handwerker haben dafür sicher Verständnis.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser