Polizeieinsatz

Drei Unfallfluchten im Berchtesgadener Talkessel an Pfingsten

Berchtesgaden - An Pfingsten wurde die Polizei Berchtesgaden gleich mehrfach wegen Unfallfluchten verständigt.

Pressemeldung im Wortlaut:

Die erste Flucht ereignete sich in Berchtesgaden in der Bräuhausstraße. Auf Höhe der Hausnummer 4 war, längs der Straße, ein grauer Ford Focus mit Münchner Kennzeichen geparkt. Dieser wurde von einem unbekannten Fahrzeug an der linken Fahrzeugseite beschädigt. Der Unfallzeitraum erstreckt sich von Pfingstsonntag (9. Juni) auf Pfingstmontag (10. Juni), jeweils von 8.30 Uhr.

Die zweite Flucht ereignete sich am sogenannten Buchwinklerparkplatz in der Bahnhofstraße in Berchtesgaden. Dort hatte eine Dame am Pfingstmontag ihren blauen Ford Fiesta, mit BGL-er Kennzeichen in der Zeit zwischen 14 Uhr und 17.15 Uhr unversehrt abgestellt gehabt. Als sie zu ihrem Wagen zurückkam, entdeckte sie einen leichten Streifschaden hinten links an der Stoßstange.

Die dritte Unfallflucht ereignete sich am Großparkplatz am Königssee, auf Höhe der Touristinformation. Dort hatte am Pfingstmontag ein Urlauber aus Mecklenburg-Vorpommern, mit Schweriner Kennzeichen (SN-…) seinen blauen Toyota Avensis, unversehrt abgestellt gehabt. Lediglich 15 Minuten war dieser, in der Zeit zwischen 14 Uhr und 14.15 Uhr, vom Auto entfernt. Als er zum Wagen zurückkam, wurde er von einer unbekannten Dame angesprochen, dass angeblich ein roter Mini mit Stuttgarter Kennzeichen evtl. der Verursacher gewesen sein könnte. Dieser habe beim Vorbeifahren den Toyota touchiert gehabt.

Zu allen drei Unfallfluchten erbittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden um Hinweise. Zeugen werden gebeten sich unter der Telefonnummer 08652/94670 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT