Unfall in Berchtesgaden

Auf Sommerreifen: Mann (53) rauscht Böschung hinab

+

Berchtesgaden - Am Sonntagmittag gegen 11.55 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 319 im Bereich unterhalb des Dokumentationszentrums Obersalzberg ein Unfall. Die Polizei fand rasch den Grund dafür heraus:

Ein 53-jähriger Urlauber aus China fuhr mit seinem Wagen in Fahrtrichtung Berchtesgaden. Aufgrund des starken Schneefalls und der winterglatten Fahrbahn kam er auf der dortigen, steilen Gefällstrecke mit seinem Pkw ins Rutschen und in weiterer Folge nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw rutschte links ab der Fahrbahn, wenige Meter eine ebenfalls steile Böschung hinab bis er in den dortigen Sträuchern zum Liegen kam. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt etwa 10.000 Euro

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte die Berchtesgadener Polizei fest, dass am Mietwagen des Chinesen noch Sommerreifen montiert waren. Der 53-Jährige wurde bußgeldrechtlich angezeigt. Die Berchtesgadener Polizei weist darauf hin, dass eine fehlende, den winterlichen Straßenverhältnissen entsprechende Bereifung, eine Bußgeldanzeige nach sich zieht. 

Das Bußgeld liegt zwischen 60 und 120 Euro zzgl. Gebühren und Auslagen sowie einem Punkt in Flensburg. Außerdem wäre ein daraus resultierender Verkehrsunfall in den allermeisten Fällen vermeidbar, so die Polizei weiter.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser