Buttnmandllauf: Belohnung für Täterhinweise!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein Buttnmandl in Berchtesgaden

Berchtesgaden - Beim Buttnmandllauf 2013 wurde ein junger Mann schwer am Auge verletzt, drohte sogar zu erblinden. Nun wurde eine Belohnung für entscheidende Hinweise ausgesetzt.

Am späten Abend des 6. Dezember vergangenen Jahres wurde ein Teilnehmer des traditionellen Buttnmandllaufens schwer am Auge verletzt. Bisher ist es nicht gelungen, den Verursacher zu ermitteln.

Gegen 22.30 Uhr hielten sich im Bereich des Bahnhoffußweges auf Höhe des Lokales „Kuckucksnest“ sowohl viele „maskierte“ Teilnehmer, als auch eine größere Anzahl an Lokalbesuchern und Zuschauern auf. Die Situation war insgesamt sehr unübersichtlich.

Lesen Sie dazu auch:

Buttnmandl-Lauf: Mann droht zu erblinden

Ein 25-jähriger Teilnehmer wurde von einem durch die Luft fliegenden Gegenstand, vermutlich einer Flasche, im Gesicht getroffen und schwer am Auge verletzt. Trotz einer Vielzahl von Zeugenbefragungen und Ortsterminen durch die Polizei ist es bisher nicht gelungen, den Werfer zu ermitteln. Ebenso ist unklar, ob der Gegenstand bewusst gegen Personen geworfen wurde oder es sich um einen Unfall handelt. Seitens der Familie des Geschädigten wurden jetzt 5000 Euro Belohnung ausgesetzt für Hinweise, die zur Klärung des Geschehens und zur Identifizierung des Werfers führen.

Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter Telefonnummer 08652/9467-0. Für eine etwaige Auszahlung der Belohnung ist ausschließlich die private Seite verantwortlich. Der Rechtsweg ist hierbei ausgeschlossen.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser