Über 50 beschädigte Autos

Berüchtigter "Autokratzer" in Berchtesgaden auf frischer Tat ertappt 

Berchtesgaden - Nachdem in der vergangenen Zeit immer mehr Fälle von zerkratzen Autos bekannt wurden, konnte die Polizei endlich einen Verdächtigen verhaften. Es handelt sich dabei um einen Rentner aus Berlin.

Der Pressebericht im Wortlaut: 

Die Polizei Berchtesgaden konnte in Zusammenarbeit mit der Grenzpolizei Piding einen„Autokratzer“ auf frischer Tat festnehmen. Wie bereits berichtet ereignete sich im Zuständigkeitsbereich der Polizei Berchtesgaden eine Serie von Sachbeschädigungen an neuwertigen und hochwertigen Autos. Auch im Bereich der Polizei Bad Reichenhall gingen viele Mitteilungen über beschädigte Autos ein. Nach aktuellem Stand sind bei den Polizeiinspektionen Berchtesgaden und Bad Reichenhall über 50 Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen zur Anzeige gebracht worden.

Aufgrund der Erkenntnisse führte die Polizei Berchtesgaden gemeinsam mit der Grenzpolizei Piding verdeckte Observationsmaßnahmen durch. Ein Beschuldiger konnte daraufhin am frühen Nachmittag des 18. September beobachtet werden, wie er an mehreren Autos Kratzer mit einem spitzen Gegenstand verursachte. Der Autokratzer wurde im Anschluss sofort festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Es handelt sich um einen 73-jährigen Mann, dessen Hauptwohnsitz in Berlin liegt.

Es ist nun Gegenstand der Ermittlungen, ob der Festgenommene für die Taten in Bad Reichenhall und Berchtesgaden in Frage kommt. Die diesbezüglichen Untersuchungen dauern an. Nach der Anzeigenaufnahme und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der Beschuldigte am 19. September wieder auf freien Fuß gesetzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT