70-Jährige rammt Bus: 50 Fahrgäste im Glück

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Das hätte auch ganz böse ausgehen können: Eine 70-Jährige rammte mit ihrem Auto auf der B20 einen Bus, der mit rund 50 Fahrgästen besetzt war.

Am Vormittag des 3. Februar ereignete sich bei Berchtesgaden ein Verkehrsunfall, an dem ein Auto sowie ein voll besetzter Linienbus beteiligt waren. Eine 70-jährige Frau aus Unterau wollte mit ihrem Wagen von der Untersteiner Straße nach links in die bevorrechtigte B20 einfahren. Dabei übersah sie, dass ein mit etwa 50 Fahrgästen besetzter Linienbus von links Richtung Königssee unterwegs war. Als die Frau einfuhr, versuchte der Busfahrer noch nach links auszuweichen und machte eine Vollbremsung. Trotzdem konnte der Zusammenstoß nicht verhindert werden.

Im Bus befanden sich auch mehrere Skitouristen, die im Gang standen. Zum Glück kam auch von diesen Fahrgästen bei dem Bremsmanöver und Zusammenstoß keiner zu Sturz. Wie durch ein Wunder wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Am Auto entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auch am Linienbus entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Dieser konnte aber seine Fahrt in die Werkstatt noch fortsetzen.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser