Beleidigung und Nötigung im Straßenverkehr

Berchtesgaden - Vor zwei Wochen, am 18. November, gegen 16.50 Uhr kam es im Kreisverkehr am Bahnhof in Berchtesgaden zu einer Auseinandrsetzung.

Beteiligt waren ein 23-jähriger Golffahrer und ein 44-jähriger Einheimischer mit seinem VW-Transporter. Der Golf fuhr im Innenkreis, der VW-Transporter fuhr aus Richtung Königssee in den Kreisverkehr ein. Als der Golf vom Innenkreis aus den Kreisverkehr nach rechts über die Ausfahrt in Richtung Marktschellenberg verließ, musste der Transporterfahrer sehr stark abbremsen, um einen Unfall zu vermeiden.

Darüber verärgert, überholte der 44-Jährige den Golf und zwei weitere Fahrzeuge und blieb ungefähr 50 m vor der „Bavaria-Kreuzung“ stehen, stieg aus und beschimpfte den 23-jährigen Golffahrer, nachdem er dessen Fahrertür öffnete. Als das Streitgespräch beendet war, ging der 44-Jährige. wieder weg. Nun rollte der Golf auf den Mann zu, berührte ihn aber nicht.

Die Autofahrer, die wegen des Stopmanövers des 44-Jährigen Mannes ebenfalls vor der „Bavaria-Kreuzung“ stehenbleiben mussten, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden als Zeugen zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser