Bekifft mit "Gras" im Rucksack zum Festival

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Auf dem Weg zu einem Rockfestival wurde ein italienischer Kleinwagen mit zwei jungen Pärchen aus Südtirol kontrolliert - schnell zeigte sich der Grund der Nervosität von Fahrer und Beifahrer.

Am Pfingstsamstag gegen 10.15 Uhr fiel einer Streife der Verkehrspolizei Traunstein auf der A8 von München in Richtung Salzburg bei Siegsdorf ein italienischer Kleinwagen auf, der mit zwei jungen Pärchen aus Südtirol besetzt war. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte sich vor allem die männliche Fraktion sehr nervös. Da der Fahrer offensichtlich zuvor Marihuana konsumiert hatte, wurde vor Ort ein Drogenschnelltest durchgeführt. Dieser zeigte sich dann auch positiv auf THC. Der Fahrer gab an, täglich nach der Arbeit zum Entspannen einen Joint zu rauchen.

Da auch der Beifahrer immer nervöser wurde erfolgte nun die Durchsuchung des Pkw. Hier wurden beim Fahrer im Rucksack 4,4 Gramm und beim Beifahrer im Asthmaspray 2,9 Gramm Marihuana aufgefunden. Der Fahrer musste noch mit zur Blutentnahme ins Klinikum nach Traunstein.

Beide müssen nun seitens der Staatsanwaltschaft Traunstein mit einer Geldstrafe rechnen. Den Fahrer erwartet zudem ein Fahrverbot für Deutschland. Bei der anschließenden Weiterfahrt zum Rockfestival nach Wien saßen nun die beiden Männer im Fond des Fahrzeuges und ihre Freundinnen fuhren den Pkw weiter.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser