Beim schwimmen ertrunken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ziemlich genau 24 Stunden suchten Wasserwacht und Polizei nach dem toten 66-jährigen Laufener.

Saaldorf-Surheim - Ein 66-jähriger Mann aus Laufen ist beim Schwimmen im Abtsdorfer See verstorben. Seine Leiche konnte erst nach einem Tag geborgen werden.

Am Mittwochabend bemerkte ein Fischer im Abtsee eine leblose Person. Der Mann trieb auf einem Schwimmkissen, ähnlich einer Schwimmhilfe, auf dem See.

Als die verständigten Rettungsmannschaften versuchten, die offensichtlich tote Person zu bergen, rutschte das Schwimmkissen weg und die Leiche sank auf den Seegrund ab. Rettungstaucher der Wasserwacht suchten den Seegrund nach der Leiche ab, mussten aber wegen einbrechender Dunkelheit die Suche abbrechen.

Eine Hubschrauberbesatzung der Polizei und Taucher der Wasserwacht suchten am Donnerstag erneut nach der toten Person. Aber erst am Abend gegen 19.30 Uhr konnte die Leiche durch Taucher der Wasserwacht geortet und dann um 20.25 Uhr geborgen werden.

Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen zu dem Todesfall aufgenommen. Es ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Der Mann, ein 66-jähriger Pensionist aus Laufen, ist aufgrund gesundheitlicher Probleme auf dem See beim Schwimmen verstorben.

Hier geht‘s zur Berichterstattung.

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser