Die Beamtinnen von morgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Freilassing - Wie gestaltet sich der Berufsalltag für Polizistinnen und welche Chancen haben Frauen bei der Polizei? Das konnten sich jetzt 20 Mädchen beim "Girl's Day" anschauen.

Wie auch Unternehmen anderer Berufszweige, in denen weibliche Mitarbeiter noch unterrepräsentiert sind, ergriff die Polizeiinspektion Freilassing am 14.04.2011 die Gelegenheit, interessierten Schülerinnen im Rahmen des "Girl´s Day 2011", einer Berufsinformationsveranstaltung für Mädchen, tiefe Einblicke in den Polizeiberuf zu gewähren. Die Schülerinnen aus der Region zeigten reges Interesse am Angebot der Polizeiinspektion Freilassing und so waren die insgesamt 20 Plätze binnen weniger Tage vergeben.

Nach Begrüßung durch Bernd Bürger, dem Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Freilassing wurde den Mädchen am 14.04. durch den Jugendbeamten der Polizeiinspektion Freilassing alles Wissenswerte über Einstellung und Ausbildung bei der Polizei erläutert. Gespannt lauschten die Schülerinnen danach den Ausführungen von Kriminalkommissarin Patricia Willinger vom Kommissariat 23 der Kriminalpolizei in München. Sie erzählte, wie sie den Entschluss fasste, sich bei der Polizei zu bewerben, von ihrem Studium auf der Beamtenfachhochschule und natürlich auch spannende Geschichten aus ihrem Dienst in der Großstadt. Anschließend durften sich die Mädchen die Polizeiinspektion Freilassing von den Zellen im Keller bis zum Dachboden ansehen. Das Highlight des Tages war für die Mädchen jedoch zweifellos der Vortrag und die Vorführung von Saskia Riedel, einer Diensthundeführerin vom OED Rosenheim. Diensthund "Imo" durchsuchte vor den Augen der neugierigen Schülerinnen ein Fahrzeug nach Drogen. Anschließend musste der Jugendbeamte in die Täterrolle schlüpfen, wobei der Hund eindrucksvoll demonstrierte, wie er einen Angreifer stoppt.

Die Polizeibeamten erläuterten ihren Besucherinnen abschließend noch einmal, dass der Polizeiberuf auch für Frauen attraktiv ist und dass Frauen dort die gleichen Möglichkeiten und Karrierechancen haben, wie ihre männlichen Kollegen. Der Frauenanteil bei der Bayerischen Polizei beträgt derzeit 14,5 Prozent. Bei Neueinstellungen schwankt der Frauenanteil zwischen 20 und 30 Prozent. Frauen nehmen mittlerweile auch herausgehobene Führungspositionen bei der Bayerischen Polizei wahr. So gibt es seit Oktober 2009 auch eine Polizeipräsidentin.

Weitere Informationen zum Thema Polizeiberuf finden Sie im Internet unter www.polizei.bayern.de oder direkt beim Einstellungsberater Roland Sturm (Polizeiinspektion Traunstein, Eugen-Rosner-Str. 2, 83278 Traunstein).

Polizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser