Balanceakt mit Folgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Viel Glück hatte ein 64-jähriger Bayerisch Gmainer am Neujahrsmorgen. Beamten des Einsatzzuges Traunstein fanden den Verunglückten im Balanceakt mit seinem Wagen auf der Leitplanke.

Es bot sich anfangs schon ein komisches Bild für die Polizeibeamten des Einsatzzuges Traunstein, als sie einen Pkw an der Umgehungsstraße Bad Reichenhall auf dem Zubringer von der Münchner Allee sahen, der mit der Fahrerseite komplett auf einer Leitplanke stand. Als sie den Pkw-Lenker jedoch genauer in Augenschein nahmen, stellten sie fest, daß es sich nicht um einen gelungenen Stuntversuch handelte, sondern dass ein ältere Herr nach einem Verkehrsunfall sehr viel Glück hatte.

Der 64-Jährige aus Bayerisch Gmain wollte am Samstag gegen 0.55 Uhr, von der Münchener Allee kommend in die B20/21 einfahren. Vermutlich wegen Alkoholisierung kam der Fahrer in der Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und geriet auf die Leitplanke. Ohne Verletzung konnte der Mann aus dem Auto steigen. Ein bei ihm veranlaßter Alkotest ergab einen Wert von zwei Promille. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 1000 Euro, an der Leitplanke ein Schaden von ca. 350 Euro.

Nach erfolgter Blutentnahme und der Sicherstellung des Führerscheins wurde der Fahrer nach Hause entlassen. Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen Gefährdnung des Straßenverkehrs geführt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser