Einsätze für die Bad Reichenhaller Polizei

Auto und Dachrinne beschädigt - Österreicherin deutlich zu schnell

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Zwei Fälle von Unfallflucht und Lasermessungen: Die Bad Reichenhaller Polizei kann über mangelnde Beschäftigung nicht klagen.

Am Samstag wurde, in der Zeit von etwa 16.50 Uhr bis 21.15 Uhr ein in der Getreidegasse in Bad Reichenhall abgestellter blauer Ford C-Max angefahren und im Bereich des hinteren Radlaufes beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Verursacher entfernte sich ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es dürfte sich bei dem Unfallflüchtigen um ein grünes Fahrzeug handeln. Zeugen dieser Unfallflucht werden gebeten sich mit der Polizei Bad Reichenhall unter der Tel. Nr. 08651/970-0 in Verbindung zu setzten.

Fahrzeug beschädigt Dachrinne

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde die Dachrinne des Trafohauses in der Leopoldstraße beschädigt. Ein größeres Fahrzeug streifte offensichtlich die in etwa drei Meter Höhe befindliche Dachrinne und beschädigte diese nicht unerheblich. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf rund 1500 Euro. Die Tatzeit lässt sich von Mittwoch, 08. März, bis Freitag, 10. März, eingrenzen. Zur Ermittlung des Unfallverursachers ist die Polizei auf Zeugenhinweise angewiesen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Bad Reichenhall zu melden.

Österreicherin bei Lasermessung erwischt

Die Polizeiinspektion führte am Dienstagnachmittag auf der St2101 von Bad Reichenhall in Fahrtrichtung Karlstein eine Lasermessung durch. Hierbei wurden bei den erlaubten 60 Km/h neun Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. Die Fahrzeugführer wurden vor Ort verwarnt. Eine österreichische Fahrzeugführerin musste angezeigt werden, da sie mit 84 Km/h gemessen wurde.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser