Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sehr „professionell“ mit Warnbaken und Nissenleuchten

„Spaßvogel“ errichtet „Straßensperre“ mitten in Bad Reichenhall

Warnbake Symbolbild
+
Warnbake (Symbolbild).

Bad Reichenhall - In der Nacht von Dienstag (10. August) auf Mittwoch (11. August) errichtete ein bislang unbekannter Täter eine Straßensperre in der Frühlingstraße in Bad Reichenhall.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Busfahrer des Linienverkehrs teilten den Stadtwerken Bad Reichenhall in den frühen Morgenstunden mit, dass eine Durchfahrt der Frühlingstraße aufgrund von Fahrbahnabsperrungen und Warnbaken mit Nissenleuchten nicht möglich wäre und die Busse von ihrem regulären Linienweg abweichen müssten. Die nicht angeordnete Straßensperre wurde darauf umgehend durch Mitarbeiter der Stadtwerke entfernt, so dass eine Durchfahrt wieder ermöglicht wurde.

Die Fahrbahnabsperrung sowie die Warnbaken stammten von nahegelegenen Baustellen und wurden durch den oder die Täter missbräuchlich zur Errichtung der Straßensperre verwendet. Hierbei handelt es sich jedoch um kein Kavaliersdelikt, weshalb die Polizei Bad Reichenhall Ermittlungen aufgrund des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen hat. Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Tat geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651/9700 in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Kommentare