Polizei und Winterdienst im Dauereinsatz

Nach Schneeeinbruch am Montag: B21 stundenlang komplett gesperrt

Winterdienst Symbolbild
+
Winterdienst (Symbolbild).

Bad Reichenhall - Alle Hände voll zu tun hatte die Polizei und der Winterdienst von Dienstag auf Mittwoch auf der B21. Die Bilanz der Polizei:

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Montagabend kam zunächst ein österreichischer Pkw-Lenker auf der B21 am Bodenberg aufgrund winterlicher Verhältnisse von der Fahrbahn ab. Da das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig war, musste es abgeschleppt werden. In der Zwischenzeit blieben in entgegengesetzter Richtung mehrere Lkw stecken und konnten nur durch die Hilfe des Winterdienstes ihre Fahrt fortsetzen.

Kurz darauf fuhr sich in Schneizlreuth bei der Saalachbrücke erneut ein Lkw fest und musste mühsam wieder mobilisiert werden. Die B21 war im Zeitraum zwischen 20 Uhr und 23.30 Uhr zeitweise voll gesperrt.


Am frühen Dienstagmorgen fuhr sich dann am Gablerknoten erneut ein Lkw fest, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam. Auch hier konnte die Fahrt nur durch Hilfe des Winterdienstes fortgesetzt werden.

Die Polizei Bad Reichenhall sicherte die Gefahrenstellen ab. Zudem wurden Verstöße nach dem Nachtfahrverbot verfolgt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Kommentare