Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rosenmontag in Bad Reichenhall

Polizei kontrolliert Nachtfahrverbot auf B21 und erwischt „schwarze Schafe“

Polizei
+
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei steht bei einer Kontrolle auf der Straße.

Am Rosenmontag (28. Februar) fand eine erneute Kontrolle des Nachtfahrverbotes auf dem Festplatz in Bad Reichenhall statt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall wurden hierbei von der Grenzpolizei Piding und dem Landratsamt Berchtesgadener Land unterstützt.

Im Rahmen der Kontrolle wurden zwei Lkw-Fahrer aufgrund fehlender Ausnahmegenehmigung angezeigt. Die Weiterfahrt wurde ihnen bis um 6 Uhr untersagt. Fünf Lkw-Fahrer konnten eine Ausnahmegenehmigung vorweisen.

Bei einem Lkw-Fahrer wurde eine geringe Menge Rauschgift aufgefunden. Gegen den Fahrer wird ein Ermittlungsverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Da ein Drogentest negativ verlief und seine Fahrtauglichkeit nicht eingeschränkt war, durfte er seine Fahrt anschließend fortsetzten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Kommentare