Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall am Sonntag auf B21 in Bad Reichenhall

Frontal-Crash an Ampel: Österreicher (40) schläft beim Fahren ein und gerät auf Gegenfahrbahn

Schwerer Unfall an Ampelkreuzung in Bad Reichenhall
+
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung in Bad Reichenhall

Bad Reichenhall - Auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg kam es bei der Ampel zum Leopoldstal am Sonntag (5. Dezember) um 15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall.

Update, 6. Dezember, 15.20 Uhr - Fahrer am Steuer eingeschlafen

Pressemitteilung im Wortlaut

Ein 40-jähriger Tiroler ist am Sonntagnachmittag gegen 15 Uhr auf der B21 von Salzburg kommend am Steuer seines Kia eingeschlafen und auf die Gegenfahrbahn geraten, wobei er eine Verkehrsinsel und ein Verkehrsschild überfuhr und versuchte, das Auto wieder unter Kontrolle zu bringen, aber frontal mit dem Skoda einer 64-jährigen Reichenhallerin zusammenstieß, die an der dortigen Ampel zur Abzweigung in die Tumpenstraße (Leopoldstal) stand. Der Skoda wurde noch auf den dahinterstehenden Opel eines 57-Jährigen aus dem Salzburger Land geschoben.

Die Leitstelle Traunstein schickte beide Rettungswagen des Reichenhaller Roten Kreuzes und die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall samt Löschzug Marzoll zum Unfallort. Ein in Weißbach wohnender Notarzt kam als Ersthelfer an die Einsatzstelle und untersuchte den verletzten 40-jährigen Unfallverursacher, die geschädigte 64-jährige Reichenhallerin und ihre 87-jährige Mitfahrerin, die alle nach erster Einschätzung Glück im Unglück hatten und leicht verletzt davonkamen. Das Rote Kreuz brachte sie anschließend in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Unfall in Bad Reichenhall am 5. Dezember 2021

Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.
Schwerer Unfall an Ampelkreuzung auf der B21 in Fahrtrichtung Salzburg in Bad Reichenhall. Zahlreiche Einsatzkräfte von der Feuerwehr und dem Roten Kreuz waren vor Ort.  © Markus Leitner

Die Fahrzeuge des Unfallverursachers und der Reichenhallerin wurden durch den Unfall total beschädigt und mussten abgeschleppt werden; der Opel war noch fahrbereit; die beiden Insassen blieben nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt.

Die Unfallstelle war für etwa eine Stunde nur einspurig befahrbar, wobei die Feuerwehr den Verkehr regelte, die Fahrbahn reinigte und den Brandschutz sicherstellte. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den Unfall auf und schätzen den Sachschaden auf einen fünfstelligen Betrag. Sie mussten gegen den Unfallverursacher ein Ermittlungsfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung einleiten.

Pressemitteilung BRK BGL

Pressebericht der Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Ein 40-jähriger österreichischer Staatsangehöriger fuhr von Salzburg kommend auf die B21. Dabei schlief er ein und geriet auf die Gegenfahrbahn, überfuhr einen Randstein, versuchte das Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen und kollidierte frontal mit dem Auto einer 64-jährigen Bad Reichenhallerin, welche an der Ampel stand. Deren Auto wurde in das Auto eines 57-jährigen österreichischen Staatsangehörigen geschoben.

Die Fahrzeuge des Unfallverursachers und der Bad Reichenhallerin wurden durch den Unfall total beschädigt und deren Insassen kamen leicht verletzt zur weiteren Untersuchung in das Klinikum Bad Reichenhall. Das dritte Auto konnte die Unfallstelle beschädigt aus eigenem Antrieb verlassen. Die beiden Insassen blieben nach derzeitigem Kenntnisstand unverletzt.

Die Unfallstelle war für etwa eine Stunde nur einspurig befahrbar. Die Verkehrsregelung wurde durch die Feuerwehr Bad Reichenhall übernommen. Es entstand ein fünfstelliger Sachschaden. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ermittlungsfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Kommentare