Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Nacht auf Allerheiligen

Polizei zieht Verkehrssünder aus dem Verkehr - die Bilanz

Polizei stoppt waghalsige Irrfahrt bei Irschenberg
+
Polizeikontrolle (Symbolbild).

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November führten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein Verkehrskontrollen in und um Bad Reichenhall durch. Die Bilanz:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Hierbei wurde gegen 23.30 Uhr ein 15-jähriger junger Mann auf einem sogennanten E-Scooter einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass für das Elektrokleinstfahrzeug kein vorgeschriebener Versicherungsschutz bestand. Gegen den Jugendlichen wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetzt eingeleitet.

Kurz vor 1 Uhr wurde ein 25-jähriger männlicher Autofahrer auf der Bundesstraße 21 einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Beamten ermitteln, dass dem Mann aufgrund von Betäubungsmittelverstößen seine österreichische Fahrerlaubnis entzogen wurde. Gegen den Mann und auch gegen den 45-jährigen Fahrzeughalter, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Dem 25-Jährigem wurde die Weiterfahrt untersagt.

Pressemitteilung Zentrale Einsatzdienste Traunstein

Kommentare