Gutgläubiger Gastwirt leiht fremder Frau 180 Euro 

Dreister Betrug in Reichenhaller Lokal

Bad Reichenhall - Eine Frau erbettelte sich am Samstag in einem Speiselokal Bargeld vom Wirt. Angeblich habe sich ihr Bruder ausgesperrt gehabt und nicht genügend Geld, um den Schlüsseldienst zu bezahlen.

Am Samstag, 21.Januar 2017 gegen 18 Uhr begab sich eine bislang unbekannte Frau in ein Reichenhaller Speiselokal. Sie erklärte dem Betreiber der Gaststätte, dass sie dringend einen Bargeldbetrag von 180 Euro benötigen würde, weil ihr Bruder, ein gewisser "Jose" sich ausgesperrt hätte. Eine Türöffnung durch den Schlüsseldienst würde 280 Euro kosten. Sie selbst hätte aber momentan nur 100 Euro zur Verfügung. 

Im weiteren Gespräch sagte sie dem Gastwirt, dass ihre Eltern regelmäßig zum Essen ins Lokal kommen würden. Die Rückzahlung des Geldes würde in Kürze durch die Eltern erfolgen. Aufgrund des regen Geschäftsbetriebes übergab der Gastwirt schließlich in gutem Glauben auf baldige Rückzahlung 180 Euro, ohne sich die Personalien der Frau geben zu lassen. Anschließend verschwand die Frau aus dem Lokal. Nachdem es bisher zu keiner Rückzahlung kam, entschloss sich der Gastwirt nun zur Anzeigeerstattung. 

Die Betrügerin kann folgendermaßen beschrieben werden: 

Etwa 30 - 35 Jahre, knapp 165 cm groß, normale bis kräftige Figur, möglicherweise Spanierin, braune schulterlange Haare/Pferdeschwanz, hochdeutsche Sprache, Zahnlücke oben rechts, trug Jeans und Pullover. 

Eventuell ist die Frau noch in anderen Lokalen in ähnlicher Weise aufgetreten. Die Polizei Bad Reichenhall bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08651/9700.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser