Geschwindigkeitskontrolle in Bad Reichenhall

Diverse Vergehen bei Radarkontrolle: Einer fuhr 47 km/h zu schnell

Der 14. Februar wurde von der Polizei genutzt, um die Geschwindigkeit bei Autofahrern zu messen. Dabei wurden einige Vergehen begangen, die unter anderen von der Polizei auch angezeigt worden sind.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:


Bad Reichenhall - Am 14. Februar, in der Zeit von 8 Uhr bis 13 Uhr wurde in Bad Reichenhall – B21 in Richtung Lofer kontrolliert. 1587 Fahrzeuge fuhren durch die Kontrollstelle. 50 Lenker wurden verwarnt und 8 angezeigt. Der Schnellste war bei erlaubten 60 km/h mit 107 km/h unterwegs und muss nun mit Punkten in Flensburg, einem Fahrverbot und einer empfindliche Geldbuße rechnen.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Carsten Rehder/dpa

Kommentare