Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drei Frauen rufen Polizei in Bad Reichenhall

Fünf Hunde in zu engen Käfigen im Auto - Anzeige folgt

Am Samstag (20. November) um 3.20 Uhr meldeten drei junge Frauen, dass sie in einem geparkten Fahrzeug mehrere Hunde bellen hören und dass die Tiere innerhalb des Fahrzeugs in, ihrer Einschätzung nach, viel zu kleinen Käfigen eingesperrt sind.

Bad Reichenhall - Die informierte Polizeiinspektion Bad Reichenhall entsandte daraufhin eine Streife. Bei Eintreffen der Streife bestätigte sich der von den Frauen festgestellte, für die Tiere unzumutbare Umstand. Die eingesetzten Beamten entschlossen sich, die Tiere aus dem Fahrzeug zu befreien und nahmen die fünf Hunde mit zur Polizeiinspektion Bad Reichenhall, um sie dort mit Wasser und ein wenig Auslauf zu versorgen.

Die Tiere werden voraussichtlich an ein örtliches Tierheim übergeben. Gegen den Hundebesitzer wird ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Kommentare