Bei Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg

2400 Euro ärmer und 65 Tage in Haft: Polizei fasst bei Kontrollen zwei gesuchte Männer (29, 48)

Kontrollen auf der A8
+
Zwei Gesuchte auf der A8 gefasst

Die Bundespolizei hat am Freitag (30. April) bei Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg und am Bahnhof Freilassing zwei gesuchte Männer verhaftet. Ein 48-Jähriger sitzt nun für 65 Tage im Gefängnis.

Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Bad Reichenhall/Freilassing – Bundespolizisten stoppten am Freitagvormittag (30. April) an der Grenzkontrollstelle auf der A8 zunächst einen 29-jährigen Autofahrer. Der Reisende war in einem Pkw mit slowenischen Kennzeichen unterwegs. Die Beamten überprüften die Personalien des Kroaten und erkannten, dass er eine Geldstrafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nicht bezahlt hatte. Dem 29-Jährigen drohten einige Tage hinter Gitter.

Da der Mann seine Strafe vor Ort bezahlte, konnte er den Gefängnisaufenthalt abwenden. Der 29-Jährige durfte seine Reise schließlich mit 2400 Euro weniger im Geldbeutel fortsetzen.

Außerdem verhafteten Bundespolizisten am Freitagnachmittag bei Grenzkontrollen am Bahnhof Freilassing einen 48-jährigen Österreicher. Auch er hatte eine Geldstrafe nicht bezahlt, allerdings wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Der Österreicher konnte seine Justizschulden nicht begleichen und muss deshalb nun seine 65-tägige Ersatzfreiheitsstrafe absitzen. Die Bundespolizisten brachten den Gesuchten in eine Justizvollzugsanstalt.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Kommentare