Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Protestaktion von Klimaaktivsten

Klimakleber blockieren Nordbahn des Münchner Flughafens

Klimakleber blockieren Nordbahn des Münchner Flughafens

Autofahrer übersieht den Radfahrer

Bub (12) bei Unfall in Bad Reichenhall verletzt

Ein zwölfjähriger Junge befuhr am Freitag, gegen 10:45 Uhr, mit seinem Fahrrad den Gehweg in der Bahnhofstraße von der Schule nach Hause. Ein 66-jähriger Urlaubsgast übersah den Jungen, da dieser auf der falschen Straßenseite fuhr. 

Die Meldung im Wortlaut:

Bad Reichenhall - Ein 12-jähriger Junge befuhr am Freitag, gegen 10.45 Uhr, mit seinem Fahrrad den Gehweg in der Bahnhofstraße von der Schule nach Hause. Ein 66-jähriger Urlaubsgast, welcher aus dem Grundstück eines Hotels auf die Straße einfahren wollte, übersah den Jungen, da dieser auf der falschen Straßenseite fuhr.

Der Pkw-Fahrer gab an, dass er nicht damit gerechnet hatte, dass von rechts ein Radfahrer kommen könnte. Der Junge fuhr in die rechte Fahrzeugseite und stürzte zu Boden. Glücklicherweise wurde er nur leicht verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht.

Gegen den Pkw-Fahrer wurde durch die aufnehmende Polizei Bad Reichenhall ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Felix Hörhager

Kommentare