Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ganz fiese Masche in Bad Reichenhall

Unbekannter fährt Auto an – und versucht Mann (93) die Sache anzuhängen

Unfallflucht
+
Unfallflucht (Symbolbild).

Bad Reichenhall – Zwischen Montag (18. Juli), 22 Uhr, und Dienstag (19. Juli), etwa 13.20 Uhr, wurde auf dem Parkplatz hinter der Nikolaistraße das Firmenfahrzeug eines 26-jährigen Bad Reichenhallers angefahren – mit Folgen:

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Hierbei entstand ein Sachschaden von über 1000 Euro. Besonders dreist: Der Verursacher hinterließ an der Windschutzscheibe einen Zettel mit dem Hinweis, das Auto beschädigt zu haben und einer Telefonnummer. Diese Telefonnummer war jedoch nicht seine, sondern die eines 93-jährigen Mannes, welcher in einem Wohnstift in Erlangen lebt, gar kein Auto mehr besitzt und über den Anruf der Polizei hörbar erstaunt war.

Die Polizei Bad Reichenhall ermittelt nun wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 08651/9700 zu melden. Außerdem wird ein weiteres Mal darauf hingewiesen, dass das bloße Hinterlassen eines Zettels an der Windschutzscheibe nach einem Verkehrsunfall nicht ausreichend ist, sondern die Polizei verständigt werden muss, wenn kein Unfallgegner ausfindig zu machen ist.

Pressemitteilung Polizei Bad Reichenhall

Kommentare