Bundespolizei vollstreckt sechs Haftbefehle auf der A8 am Walserberg

Frau (36) muss wegen Zuhälterei ins Gefängnis - 7500 Euro für die Justizkasse

Schwarzbach – Die Bundespolizei hat am vergangenen Wochenende (11.-13. Dezember) bei Grenzkontrollen auf der A8 am Walserberg sechs Haftbefehle vollstreckt. Die Beamten brachten dabei rund 7400 Euro in die Justizkasse und eine wegen Zuhälterei verurteilte 36-Jährige für eineinhalb Jahre hinter Gitter.

Die Mitteilung im Wortlaut:


Bundespolizisten verhafteten am Sonntagnachmittag an der Grenzkontrollstelle auf der A8 am Walserberg eine 36-jährige Ungarin, die als Mitfahrerin in einem Auto mit ungarischen Kennzeichen unterwegs war. Sie war wegen Zuhälterei zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden, die sie bereits teilweise verbüßt hatte. Da die Ungarin erneut nach Deutschland einreisen wollte, muss sie nun aber auch den Rest ihrer Strafe absitzen. Die Bundespolizisten brachten die 36-Jährige für die nächsten 557 Tage in eine Justizvollzugsanstalt.

Am Wochenende stoppten Bundespolizisten auf der A8 außerdem zwei Rumänen und einen Ungarn, die aufgrund nicht bezahlter Geldstrafen mit Haftbefehl gesucht wurden. Während ein gleich dreifach gesuchter 28-Jähriger allein knapp 4700 Euro bezahlen musste, um einer mehrmonatigen Haftstrafe zu entgehen, brachten es die beiden anderen Gesuchten zusammen auf 2700 Euro.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Kommentare