Einsatz von Feuerwehr und BRK in Bad Reichenhall

Brand in Mehrfamilienhaus: Kleinkind schaltet Herd ein

Bad Reichenhall - Am Montag um 16.10 Uhr fuhren mehrere Einsatzfahrzeuge der Reichenhaller Feuerwehr sowie ein BRK-Rettungswagen und eine Polizeistreife mit Martinshorn durch die Innenstadt. Ein Anwohner hatte in der Frühlingstraße eine verdächtige starke Rauchentwicklung aus einem ebenerdigen Fenster eines Mehrfamilien-Wohnhauses festgestellt.

Nach dem Eintreffen konnten die Feuerwehrmänner aber schnell Entwarnung geben. Wie sich herausstellte hatte ein Kleinkind den Schalter eines Elektroherdes erreicht und diesen eingeschaltet. Unglücklicherweise hatte die Mutter brennbare Gegenstände, unter anderem einen Putzlappen auf dem Ofen liegen gelassen und diese waren in Brand geraten. 

Der jungen Frau fiel das Missgeschick aber schnell auf und sie konnte das kleine Feuer schnell mit Wasser löschen. Dabei entstand wohl der nach draußen sichtbare Rauch. Die Polizei prüft das unvorsichtige Verhalten, welches möglicherweise eine Geldbuße nach sich ziehen kann. Nach den rechtlichen Vorschriften zur Verhütung von Bränden dürfen auf Öfen keine brennbaren Gegenstände aufbewahrt, gelagert oder abgelegt werden. 

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser