Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Nacht bei Bad Reichenhall

Autofahrer (26) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei – mit halsbrecherischem Tempo

Autorennen Symbolbild
+
Autorennen (Symbolbild).

Bad Reichenhall – In der Nacht auf Samstag (4. Juni) gegen 1.10 Uhr wollten Polizeibeamte des Einsatzzugs Traunstein einen 26-jährigen Münchner auf der B20 bei Bad Reichenhall einer Verkehrskontrolle unterziehen.

Die Pressemitteilung der Polizei im Wortlaut:

Als der Mann die Kontrollsituation erkannte, beschleunigte er seinen Pkw und fuhr davon. Über die Traunfeldstraße und Ganghoferstraße und die Schillerstraße versuchte der Mann sich mit phasenweise mehr als der doppelten Geschwindigkeit der Kontrolle zu entziehen.

Der Münchner stoppte sein Fahrzeug schließlich in der Schillerstraße und floh weiter fußläufig in unbekannte Richtung. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifen der Polizeiinspektionen Bad Reichenhall und Freilassing konnte der Fahrer schließlich bei seinem abgestellten Fahrzeug angetroffen werden. Gegen den 26-Jährigen wird nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, sowie wegen mehrerer Verkehrsordnungswidrigkeiten ermitteltet.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden, oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei den Zentralen Einsatzdiensten Traunstein unter 0861/9873-0 zu melden. Des Weiteren werden die zwei männlichen Jugendlichen, welche sich gegen 1.10 Uhr im Bereich der Schillerstraße/Adalbert-Stifter-Straße in Bad Reichenhall aufgehalten haben, gebeten, sich mit den Zentralen Einsatzdiensten Traunstein in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung ZED Traunstein

Kommentare