Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizeikontrollen auf B21 decken auf:

Viele ignorieren das Lkw-Nachtfahrverbot im kleinen deutschen Eck - es hagelt Anzeigen

Dass sich nicht jeder an Verbote hält wurde der Polizei bei einer Kontrolle des nächtlichen Lkw-Nachtfahrverbots auf der Bundesstraße 21 im „Kleinen Deutschen Eck“ bewiesen. Die Folge: Mehrere Anzeigen.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Bad Reichenhall/B 21 - Am Montag (25. Juli) wurde eine Lkw-Kontrolle zur Einhaltung des Nachtfahrverbots auf der Bundesstraße 21 im sogenannten „Kleinen Deutschen Eck“ durchgeführt.

Zwischen 4 Uhr und 6 Uhr kontrollierten Beamte der PI Bad Reichenhall und Kräfte der Bereitschaftspolizei München mit Teilnahme von Vertretern des LRA BGL den Lkw-Verkehr auf Höhe des Festplatzes in Bad Reichenhall.

Es wurden in dieser Zeit 35 durchfahrende Lkw registriert. Davon hatten 17 Lkw eine Ausnahmegenehmigung. 18 Lkw-Fahrer hatten keine Genehmigung und erhielten eine Anzeige, welche ein Bußgeld von jeweils 100 Euro zur Folge hatte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim (Symbolbild)

Kommentare