Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Mittwochabend in Inzell

Ruhpoldinger (62) steht erst mit Auto mitten auf der B305 – fährt dann mit offener Tür los

Am Mittwoch (21. September) gegen 21.40 Uhr, fuhr ein Urlauber (57) aus NRW auf der B305 von Ruhpolding in Richtung Inzell, als er auf Höhe der Ortschaft Hallweg, ein stehendes Auto auf seiner Fahrspur bemerkte.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Innzell – Da der Urlauber einen medizinischen Notfall vermutete, näherte er sich zu Fuß dem Fahrzeug an und öffnete die Fahrertüre. Auf dem Fahrersitz konnte er schließlich einen kaum ansprechbaren, alkoholisierten 62-jährigen Ruhpoldinger feststellen. Als der 57-jährige Urlauber zu seinem Fahrzeug ging und die Polizei informierte, fuhr der alkoholisierte Fahrzeugführer mit offener Fahrertüre in Richtung Inzell los.

Aufgrund der bereits getätigten Mitteilung an die Polizei konnte das Fahrzeug schließlich in Inzell angehalten und kontrolliert werden. Während der Kontrolle war bei dem 62-jährigen Ruhpoldinger eine starke Alkoholisierung festzustellen, welche sich auch auf seine Fahrweise auswirkte, als er in Richtung Inzell fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert, welcher deutlich über 1,1 Promille und somit im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit lag.

Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutentnahme im Klinikum unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen der Trunkenheit im Verkehr. Bis auf Weiteres ist es ihm nicht gestattet, fahrerlaubnispflichtige Fahrzeuge zu führen, da sein Führerschein vorläufig sichergestellt wurde.

Pressebericht der Polizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Kommentare