21-Jährige mit 1,8 Promille: Keine "Lapalie"

Traunstein - Der Alkohol im Blut machte wohl übermütig: In der Silvesternacht kontrollierten die Beamten eine 21-jährige Autofahrerin - ihren Promillewert wollte sie aber herunterspielen.

In der Silvesternacht, gegen 1 Uhr, kontrollierten Beamte des Einsatzzuges Traunstein in der Rupertistraße in Traunstein eine Fahrerin mit ihrem Auto.

Da bei der 21-Jährigen aus dem Landkreis deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde der Fahrzeugführerin ein Atemalkoholtest angeboten. Dieser ergab anschließend einen Wert von über 1,8 Promille und somit im strafrechtlich relevanten Bereich.

Der Führerschein der jungen Fahrzeuführerin wurde noch vor Ort sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt. Außerdem musste sie sich einer Blutentnahme unterziehen. Die 21-Jährige erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Des Weiteren wird diese für länger Zeit auf ihre Fahrerlaubnis verzichten müssen. Die Fahrzeugführerin zeigte sich vor Ort jedoch nicht einsichtig und handelte den „Vorfall“ als Lapalie ab.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Picture Alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser