Ausbilder vergisst Ecstasy in geliehener Jacke

Freilassing - Zusammen mit dem Fortbildungsinstitut führten Beamte der Operativen Ergänzungsdienste im Zuge der praktischen Seminarausbildung gemeinsame Verkehrskontrollen durch.

Am Donnerstag, 9. Juni, um 14.35 Uhr wurde an der Kontrollstelle in der Münchener Straße ein 17-jähriger österreichischer Moped-Fahrer angehalten. Bei dem jungen Mann wurden im Verlauf der Kontrolle drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der Fahrer räumte ein, Marihuana geraucht zu haben. Bei der Personendurchsuchung wurden in der Oberbekleidung Drogen aufgefunden. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnte deren kuriose Herkunft geklärt werden. Die Jacke, in der sich die 15 Ecstasy Tabletten befanden, gehörte tatsächlich seinem Ausbilder, einem 25-jährigen Salzburger. Dieser hatte dem Mofa-Fahrer das Kleidungsstück wegen der schlechten Witterung kurzfristig für die Fahrt von Salzburg nach Freilassing geliehen. Dem Fahrer konnte die wissentlich illegale Einfuhr sowie der Besitz der Drogen nicht nachgewiesen werden. Die Drogen wurden sichergestellt, die österreichischen Polizeibehörden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Den 17-jährigen Salzburger erwartet nun eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr infolge berauschender Mittel.

Gegen 15.30 Uhr, wurde bei einem ortsansässigen Motorrollerfahrer gleich nach der Anhaltung Alkoholgeruch festgestellt. Ein entsprechender Test bestätigte dann den Verdacht der Beamten. Das Gerät zeigte einen Wert von deutlich über 0,5 Promille an. Im Verlauf der anschließenden Kontrolle stellte sich allerdings noch heraus, dass der 72-jährige Fahrer seit vier Jahren nicht mehr im Besitz einer notwendigen Fahrerlaubnis ist. Diese war ihm wegen eines Alkoholdeliktes im Straßenverkehr entzogen worden. Von den Beamten wird nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie des erneuten Alkoholdeliktes an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser