Ein "Huhn" auf Abwegen

Aufham/Piding - Weil er keine passende Henne auf der Faschingsfeier fand, machte sich ein "Huhn" alkoholisiert zu Fuß auf den Weg nach Hause. Dann musste die Polizei eingreifen:

Am Freitag, kurz vor Mitternacht, wurde die Polizeiinspektion Bad Reichenhall von mehreren Verkehrsteilnehmern darauf aufmerksam gemacht, dass eine vermutliche alkoholisierte Person auf der Staatsstraße 2103 von Aufham in Richtung Piding unterwegs sei. Da den Beamten bekannt war, dass in Aufham eine Faschingsveranstaltung stattfand, machten sie sich auf die Suche nach einem vermutlich kostümierten „Narren“. Auf Höhe Unterberg wurde die Streife dann fündig.

Am linken Straßenrand kam ihnen ein etwas mitgenommenes Huhn in XXL-Ausführung entgegen. Der 21-jährige Mann aus Piding hatte die Feier verlassen, nachdem er dort keine passende Henne gefunden hatte. Um zu verhindern, dass er auf dem Heimweg Federn lassen muss, wurde das Huhn "eingefangen" und nach Hause transportiert.

Pressemeldung Polizei Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser