Bei Auffahrunfall nur leicht verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Innerhalb kürzester Zeit haben sich am Sonntagmittag in Bad Reichenhall zwei Unfälle ereignet. Beide auf der B21 auf Höhe der Aral-Tankstelle.

Am Sonntag Mittag gegen 12:30 Uhr fuhr ein 19-jähriger Österreicher mit seinem Kleinwagen auf der Bundesstraße 21 von Salzburg in Richtung Lofer. Auf Höhe der Aral-Tankstelle übersah er dabei eine 38-jährige Österreicherin, die aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens mit ihrem Geländewagen bis zum Stillstand abbremsen musste und fuhr auf diesen auf. Durch den Aufprall wurde der Geländewagen noch auf das Fahrzeug des Vordermanns geschoben. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von knapp 10.000 Euro.

Gegen 15:30 Uhr übersah dann ein 36-jähriger Reichenhaller mit seinem Kleinwagen eine Familie aus dem Raum Stuttgart mit ihrem Fahrzeug, als diese auf der Bundesstraße 21 von Lofer in Richtung Salzburg fuhren und auf Höhe der Aral-Tankstelle nach links in den dazugehörigen Parkplatz einbiegen wollten. Der Reichenhaller leitete noch eine Vollbremsung ein. Er konnte jedoch sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf das Heck des Familienwagen auf. Dabei wurde die 39–jährige Fahrzeuglenkerin aus Stuttgart leicht verletzt. Ärztliche Hilfe wurde an der Unfallstelle jedoch nicht benötigt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Gegen den 36-jährigen Reichenhaller wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser