Audi fährt auf Unfall-Lkw

+

Anger - Der Lkw-Zug eines rumänischen Fahrers wurde durch eine starken Windböhe von der A8 geschoben. Ein Pkw-Fahrer fuhr wegen nicht angepasster Geschwindigkeit frontal in das Lkw-Heck. *Erstmeldung mit Bildern*

Am Freitagmorgen gegen 6 Uhr befuhr ein 47-jähriger Rumäne mit seinem leeren Lkw–Hängerzug die A8 von Salzburg in Richtung München. Ca. 2 km nach der Ausfahrt Bad Reichenhall erfasste den Anhänger eine Windböe und schleuderte diesen über die rechte Schutzplanke.

Im weiteren Verlauf kam das Gespann letztlich ca. 50 Meter weiter über der Leitplanke hängend zum Stehen. Der rechte Fahrstreifen wurde durch den mit der Hinterachse in der Luft hängenden Lkw blockiert und der Anhänger hing zur Böschung hinunter. Ca. 15 Minuten nach diesem Unfall fuhr noch ein 38-jähriger Deutscher mit seinem Pkw Audi S4 Avant in den verunfallten Lkw, da er viel zu schnell unterwegs war. Sowohl Lkw-Fahrer als auch Pkw-Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Pressemitteilung Polizei Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser