Mit dem Kopf auf die Windschutzscheibe

Aschau im Chiemgau - Ein Radfahrer ist am Freitag zum Opfer der Unachtsamkeit eines Autofahrers geworden. Der 19-jährige Autofahrer hatte ihn übersehen.

Am Freitag, den 26. April, gegen 17 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Nußdorfer mit seinem Rennrad die Aschauer Zellerhornstraße. Auf Höhe der Hausnummer 63 wollte zu diesem Zeitpunkt ein 19-jähriger Autofahrer aus einer Grundstückseinfahrt herausfahren. Hierbei übersah der 19-Jährige den von links kommenden Radfahrer, so dass es zum Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Auto kam.

Der 43- Jährige prallte mit dem Kopf und der Schulter gegen die Windschutzscheibe des Autos, worauf er sich mittelschwere Verletzungen zuzog und ins Rosenheimer Klinikum verbracht werden musste. Obwohl er 43-Jährige ohne Schutzhelm unterwegs war, grenzt es fast schon an ein Wunder, dass sich der Radfahrer nicht allzu schwer verletzte.

Gegen den 19-jährigen Unfallverursacher wurde eine Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Windschutzscheibe des Autos war so stark beschädigt, dass die Weiterfahrt durch die Polizei untersagt wurde. Auch an dem hochwertigen Rennrad des Nußdorfers entstand Sachschaden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Prien

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © TimeBreak21

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser