Motorradfahrer hatte Riesenglück

Aschau im Chiemgau - Riesenglück hatte ein Motorradfahrer am Abend bei einem Unfall. Um Haaresbreite wäre er bei seinem Sturz von einem Auto überrollt worden.

Am Dienstag Abend, gegen 22.00 Uhr, fuhr eine Gruppe von vier Motorradfahrern aus Aschau und Frasdorf auf der Verbindungsstrasse von Schafwaschen Richtung Westernach/Prien. Weit vor sich sahen sie Lichter und vermuteten einen Pkw. Als sie sich schnell näherten, erkannten sie, dass es sich um einen langsam fahrenden Traktor handelte.

Da gerade ein anderer Pkw entgegen kam, konnten sie den Traktor nicht überholen und mussten stark abbremsen. Der Letzte der Gruppe, ein 21-jähriger Aschauer, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und streifte beim Versuch, nach links auszuweichen, das Motorrad seines vor ihm fahrenden 21-jährigen Bekannten aus Frasdorf. Dadurch wurde er nach links abgedrängt, überquerte die Fahrbahn und kam in der angrenzenden Wiese zu Sturz. Er überquerte die Fahrbahn knapp vor dem entgegenkommenden Pkw und hatte Riesenglück, dass er mit diesem nicht zusammenstieß.

Bei dem Sturz in der Wiese wurde der Aschauer glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde vorsorglich von einem Sanka ins Krankenhaus Prien gebracht. An beiden Motorrädern entstand leichter Sachschaden.

Der Traktorfahrer und der Fahrer des entgegenkommenden Pkw hielten an und fuhren, nachdem sie sich vergewissert hatten, dass es dem gestürzten Kradfahrer einigermaßen gut geht, weiter. Sie werden als Zeugen benötigt und gebeten, sich bei der Polizei Prien unter 08051/9057-0 zu melden.

Pressemeldung Polizei Prien

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser