Lkw-Fahrer flieht von Unfallstelle

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Weil das "Reißverschlussverfahren" nicht funktionierte, kam es auf der B21 zum Unfall. Den beteiligten Lkw-Fahrer scherte dies aber wenig. Er haute ab:

Italienischer Lkw-Fahrer haut ab

Am Montagabend ereignete sich gegen 17.30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Umgehungsstraße Bad Reichenhall am sogenannten Gablerknoten. Ein Taxi fuhr von der Münchner Allee kommend auf die Bundesstraße 21 in Richtung Salzburg. Zur selben Zeit fuhr ein Silozug mit italienischer Zulassung von Lofer kommend auf der Geradeausspur in die selbe Richtung. Die Fahrzeuge fuhren vermutlich auf gleicher Höhe nebeneinander. Am Ende des Einschleifers wollte der Taxifahrer auf die linke Spur wechseln.

Dabei stieß er mit dem Heck seines Pkw gegen die Zugmaschine des Lkw. Der Pkw kam durch den Zusammenstoß ins Schleudern, kam auf das rechte Bankett und rammte dadurch einen Leitpfosten. Der Lkw hupte daraufhin, fuhr an dem Pkw vorbei und entfernte sich von der Unfallstelle. Der Pkw hat einen Sachschaden von etwa 7500 Euro. An dieser Stelle gilt das sogenannte „Reißverschlussverfahren“. Da sich der Lkw-Lenker nicht um den Unfall kümmerte, wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Unfallflucht auf der Heilingbrunnerstraße

Am Dienstag, 10. Januar, in der Zeit zwischen 9.30 Uhr und 12 Uhr, hat ein bislang unbekannter Unfallverursacher einen auf dem Privatparkplatz –Heilingbrunnerstraße - abgestellten silberfarbenen Mercedes ( E-Klasse) angefahren und sich von der Unfallörtlichkeit entfernt, ohne seiner gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Hierbei wurde am Mercedes der Kofferraumdeckel massiv beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 1200 Euro.

Zeugen beider Vorfälle werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Reichenhall unter der Telefonnummer 08651 / 9700 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser