Anhängelast um 123 Prozent überschritten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf/Übersee - Zwei Mal hatte es die Polizei am Sonntag mit einem überladenen Fahrzeug zu tun. Beim krasseren Fall war die Pkw-Anhängelast um 123 Prozent überschritten!

Am Sonntag wurde auf der A8 im Gemeindebereich von Siegsdorf ein Pkw mit Anhänger von der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein kontrolliert. Auf dem Anhänger war ein Pkw aufgeladen, den der Fahrer, ein Mann mit serbischer Staatsangehörigkeit, kurz vorher gekauft hatte.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Anhängelast des Zugfahrzeuges um 123 Prozent überschritten war. Dies war leicht aus den mitgeführten Papieren ersichtlich, sodass auch der Fahrer dies hätte überprüfen können.

Bei einer solch hohen Überschreitung der Anhängelast kann die Weiterfahrt nicht gestattet werden, da die Verkehrssicherheit des Gespannes stark beeinträchtigt ist. Der Anhänger wurde deshalb vom Betroffenen abgestellt und muss mit einem Fahrzeug abgeholt werden, das über eine entsprechend hohe Anhängelast verfügt.

Gleichzeitig erwarten den Fahrer ein empfindlich hohes Bußgeld und Punkte in Flensburg.

Zehn statt neun Personen im Kleinbus

Kurze Zeit später wurde von der Verkehrspolizei Traunstein im Gemeindebereich von Übersee ein Kleinbus mit bulgarischem Kennzeichen aufgehalten und kontrolliert. Im Fahrzeug befanden sich mit dem Fahrer zehn Personen, obwohl das Fahrzeug nur für insgesamt neun Personen ausgelegt war. Die zehnte Person saß auf einer Kiste, die zwischen den vorderen Sitzen eingeklemmt war. Für diesen „Sitz“ gab es natürlich keinen Sicherheitsgurt.

Das bulgarische Busunternehmen, dem der Kleinbus gehörte, hatte für die Beförderung keine Genehmigung und war der Polizei nicht das erste Mal mit einem solchen Verstoß aufgefallen. Deshalb wurde die Weiterfahrt unterbunden und die neun Fahrgäste wurden am nächstgelegenen Bahnhof, dem in Prien, abgesetzt. Sie setzten ihre Fahrt mit dem Zug fort. Der Fahrer musste an Ort und Stelle ein Bußgeld zahlen und auch auf die Firma kommt nicht „ungeschoren“ davon.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser