A8 nach Lkw-Unfall gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger - Der Unfall eines Lkw hat am Freitagmorgen eine Sperrung auf der A8 verursacht. Für den Verkehr in Richtung Salzburg ist eine Umleitung eingerichtet.

Service:

Aktuelle Verkehrsmeldungen

Am frühen Freitagmorgen kurz nach 1.00 Uhr kam es auf der BAB 8 München - Salzburg, kurz nach der AS Anger zu einem spektakulären Lkw-Unfall. Ein 43-jähriger Kroate befuhr mit seinem Sattelzug, glücklicherweise nur mit knapp 5 Tonnen leeren Europaletten beladen, die A 8 in Richtung Salzburg. Kurz nach der Anschlussstelle Anger kam er aus Unachtsamkeit mit dem Sattelzug nach rechts ins Bankett. Im Anschluss fuhr der Fahrer die dortige Böschung hinab und kam erst nach 200 Metern an einem dortigen Baum zum Stehen. Die Sattelzugmaschine hing dann über den dort verlaufenden Wassergraben. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt. Auch die fast vollen Dieseltanks blieben heil.

Die BAB 8 ist seit 5 Uhr in Richtung Salzburg ab der Anschlussstelle Traunstein/Siegsdorf komplett zur Bergung des Lkw gesperrt. Es wird großräumig umgeleitet. Ein Abschleppunternehmen aus dem Landkreis Altötting,die Feuerwehr aus Piding, die Autobahnmeisterei Siegsdorf und die Autobahnpolizei Siegsdorf sind vor Ort.

Zwischen der Anschlussstelle Traunstein/Siegsdorf und Anschlussstelle Bad Reichenhall kommt es zum Stau. Die empfohlene Umleitung führt über B306 Traunstein/Siegsdorf, B306 Traunstein, B304 Freilassing, B20 Freilassing und B20 Bad Reichenhall.

Ab wann die Autobahn in Richtung Salzburg wieder frei befahrbar ist kann momentan noch nicht eingeschätzt werden. Es wird nachberichtet.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser