Bereits vor einem Jahr gestohlen

Anger - Ärger bekam ein Serbe bei einer Polizeikontrolle. Sein Führerschein war völlig in Ordnung, doch der Fahrzeugschein weckte das Misstrauen der Polizei - zurecht!

Gegen 21.30 Uhr am Dienstag, den 14. Mai, kontrollierten die Beamten der Bundespolizei Rosenheim einen BMW 635d Cabrio nach erfolgter Einreise an der Ausfahrt Anger-Nord. Als der 28-jährige serbische Fahrzeuglenker seinen Führerschein und den Fahrzeugschein den Beamten zur Prüfung aushändigte, wurden diese misstrauisch.

Zur weiteren Abklärung wurde das Auto an die Polizeiinspektion Fahndung Traunstein übergeben und dort genauer unter die Lupe genommen. Bei der Überprüfung der Fahrzeugdaten konnte festgestellt werden, dass die Fahrzeugidentifikationsnummer und die Fahrzeugpapiere verändert waren. Die Ermittlungen haben schließlich ergeben, dass das Auto mit einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro vor einem Jahr in Frankreich als gestohlen gemeldet wurde.

Das Fachkommissariat Grenze der Kriminalpolizei Traunstein hat die Sachbearbeitung übernommen. Der Wagen wurde sichergestellt und wird bis zur Übergabe an den rechtmäßigen Besitzer verwahrt. Der serbische Fahrzeugführer konnte im Anschluss an die polizeiliche Vernehmung seine Reise fortsetzen. Er wird sich unter anderem wegen Hehlerei und Urkundenfälschung verantworten müssen.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser