Bulgare (55) stand auf Fahndungsliste 

Trotz gültigem Ticket: Notorischer Schwarzfahrer geht in Anger ins Netz

Anger - Schleierfahnder aus Traunstein schnappten am Mittwochnachmittag, 14. Dezember, einen gesuchten Straftäter auf der Autobahn.

Anlässlich einer Buskontrolle klickten am Mittwochnachmittag für einen gesuchten Straftäter an der Autobahnausfahrt Anger-Süd die Handschellen der Schleierfahnder. 

Der notorische Schwarzfahrer - diesmal allerdings mit einem regulären Ticket ausgestattet - befand sich einem Fernreisebus auf der Fahrt von Frankreich nach Sofia. 

Da der 55-jährige Bulgare in den vergangenen Jahren schon mehrfach ohne Zugfahrkarte im Inland angetroffen wurde, hatte ihn das zuständige Gericht in Düsseldorf im Jahre 2015 rechtskräftig zu einer Geldstrafe in vierstellige Höhe verurteilt.

Trotz der Beteuerung von nichts zu wissen, wurde der Gesuchte - nachdem seine Identität einwandfrei feststand - von den Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein in die nächste Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Ohne ausreichende Barmittel, um den offenen Betrag begleichen zu können, muss er nun alternativ 30 Tage absitzen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Fahndung Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser